Regelungen zur zulässigen Arbeitszeit, finden sich im Arbeitszeitgesetz (ArbZG).

Danach darf die Arbeitszeit an 6 Werktagen pro Woche 8 Stunden pro Tag grundsätzlich nicht überschreiten. Zulässig ist eine Verlängerung auf maximal 10 Stunden pro Tag, dann darf aber innerhalb von 6 Monaten, oder 24 Wochen ein Durchschnitt von 8 Stunden pro Tag nicht überschritten werden.

Oft wird durch Arbeitgeber nicht beachtet, dass gemäß § 16 Abs. 2 ArbZG die Pflicht besteht, Aufzeichnungen über die werktägliche Arbeitszeit, die über 8 Stunden hinausgeht, zu führen und diese mindestens 2 Jahre aufzubewahren. Der Verstoß gegen diese Pflicht ist eine Ordnungswidrigkeit und kann zu einer Geldbuße von bis zu 15.000,00 € führen.

Im Arbeitszeitgesetz finden sich auch Regelungen zu Sonn- und Feiertagsbeschäftigung sowie zur Aufzeichnungspflicht.

Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz werden mit Geld- und Freiheitsstrafen sowie erheblichen Bußgeldern geahndet. In Zweifelsfällen ist daher jedenfalls eine vorsorgliche Beratung durch einen Anwalt sinnvoll.

 

H2 Arbeitsrecht

Seit vielen Jahren stehen wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bei allen arbeitsrechtlichen Fragen zur Verfügung. Ob es um Ihren Arbeitsvertrag, Ihr Gehalt, eine Kündigung, einen Aufhebungsvertrag oder die Höhe Ihrer Abfindung geht.

Als Kanzlei für Arbeitsrecht bieten wir Erfahrung, Kompetenz und Engagement!

Kontakt Heilbronn

Robert Graf Arbeitsrecht
- Büro Heilbronn -
 
Roßkampffstraße 8
74072 Heilbronn
 
Tel: +49 (0) 71 31 / 88 76 777
Fax: +49 (0) 71 31 / 64 04 734
 

Kontakt Heidelberg

Robert Graf Arbeitsrecht
- Büro Heidelberg -
 
Rohrbacher Straße 12
69115 Heidelberg
 
+49 (0) 62 21 / 75 97 51 2
+49 (0) 62 21 /  75 97 51 3
 
© 2017 H2 Arbeitsrecht. Ein Service der Anwaltskanzlei Robert Graf.