Von einer so genannten Arbeitgeberhaftung spricht man, wenn der Arbeitgeber ausnahmsweise für dem Arbeitnehmer entstandene Schäden verantwortlich ist.

Dies ist nicht nur dann der Fall, wenn der Arbeitgeber, sei es persönlich oder durch einen anderen Arbeitnehmer, den Schaden beim Geschädigten verursacht hat, sondern auch dann, wenn sich der Arbeitnehmer den Schaden (vordergründig) selbst zugefügt hat, dies aber bei Verrichtung der geschuldeten Tätigkeit geschah.

Benutzt z.B. ein Arbeitnehmer seinem Privat-PKW, um für den Arbeitgeber Besorgungen zu erledigen, handelt er im betrieblichen Interesse. Der Arbeitgeber ist in diesem Fall über die Regeln des sog. innerbetrieblichen Schadensausgleichs für die Entstehung des Schadens mitverantwortlich, da er die Risiken, die mit der betrieblichen Tätigkeit verbunden sind, zu tragen hat.

H2 Arbeitsrecht

Seit vielen Jahren stehen wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bei allen arbeitsrechtlichen Fragen zur Verfügung. Ob es um Ihren Arbeitsvertrag, Ihr Gehalt, eine Kündigung, einen Aufhebungsvertrag oder die Höhe Ihrer Abfindung geht.

Als Kanzlei für Arbeitsrecht bieten wir Erfahrung, Kompetenz und Engagement!

Kontakt Heilbronn

Robert Graf Arbeitsrecht
- Büro Heilbronn -
 
Roßkampffstraße 8
74072 Heilbronn
 
Tel: +49 (0) 71 31 / 88 76 777
Fax: +49 (0) 71 31 / 64 04 734
 

Kontakt Heidelberg

Robert Graf Arbeitsrecht
- Büro Heidelberg -
 
Rohrbacher Straße 12
69115 Heidelberg
 
+49 (0) 62 21 / 75 97 51 2
+49 (0) 62 21 /  75 97 51 3
 
© 2017 H2 Arbeitsrecht. Ein Service der Anwaltskanzlei Robert Graf.